Mundgeruch

mundgeruchAllzu häufig tritt das Problem von schlechtem Atem und Mundgeruch auf. Ursache hierfür sind oft versteckte Bakterien die sich in Nischen wie Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräumen sowie auf der Zunge aufhalten. Hierzu befragt können wir in der Praxis folgende Ratschläge geben:

wichtigster Schritt zur Abhilfe scheint die verbesserte Mundhygiene, insbesondere das Reinigen der Zunge zu sein (Saxer 2000, Seemann et.al. 2001). Hierfür gibt es diverse Hilfsmittel wie Zungenschaber, Zungenbürsten und Kombinationen, die oft besser vertragen werden als herkömmliche Zahnbürsten. Ein anfänglicher leichter Würgereiz wird schnell überwunden. Die Handhabung der Hilfsmittel demonstrieren wir Ihnen gerne in der Praxis.

Neben der mechanischen Reinigung gibt es noch die Möglichkeit der antiseptischen Unterstützung durch z.B. Chlorhexidingel 1%, das mit der Zungenbürste einmassiert wird. Im zahnärztlichen Bereich spricht man heute gerne von der “Full-mouth” Therapie. Diese berücksichtigt sämtliche Aspekte zur Förderung gesunder Verhältnisse im Mund. Auch Kaugummikauen kann ein Aspekt der Mundhygiene darstellen, das Kauen zahnschonender Kaugummis fördert die Speichelproduktion (Zahnschmelzregeneration), hat einen massierenden Effekt auf das Zahnfleisch und hilft beim Abtransport von Speiseresten, Bakterien und abgeschilferten Gewebe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar